akute untere Rückenschmerzen

Was hilft bei akuten unteren Rückenschmerzen?

Was hilft bei akuten unteren Rückenschmerzen?

Webbasierte Information bezüglich der Behandlung von akuten unteren Rückenschmerzen sind meist von geringer Qualität. 1 In diesem Artikel gebe ich nach Sichtung der aktuellen Studienlage evidenzbasierte Empfehlungen für den Umgang mit akuten unteren Rückenschmerzen.

Weiterlesen…

Notes:

  1. Hendrick, Paul A., et al. “Acute low back pain information online: an evaluation of quality, content accuracy and readability of related websites.” Manual therapy 17.4 (2012): 318-324.
Schlaflosigkeit bei chronischen Schmerzen

Schlaflosigkeit bei chronischen Schmerzen

Schlaflosigkeit bei chronischen Schmerzen

Schlaflosigkeit bei chronischen Schmerzen ist ein häufig zu beobachtendes Phänomen. Die Prävalenz 1 von Schlafstörungen bei chronischen Schmerzen wird auf 50-90% geschätzt. 2 Die in den Studien untersuchten Krankheitsbilder waren:

Schlaflosigkeit ist die Unfähigkeit erholsamen Schlaf zu bekommen, so dass man sich morgens nicht erholt fühlt. Schlaflosigkeit kann dabei durch Schwierigkeiten beim Einschlafen oder dem Erhalt des Schlafes oder beiden Faktoren zusammen enstehen. Chronische Schlaflosigkeit führt üblicherweise zu Konsequenzen im Alltag, wie z.B. Müdigkeit, mangelende Geistesschärfe, etc.. 3

Weiterlesen…

Notes:

  1. = Krankheitshäufigkeit
  2. Allen, Kelli D., et al. “Osteoarthritis and sleep: the Johnston County osteoarthritis project.” The Journal of rheumatology 35.6 (2008): 1102-1107, McCracken, Lance M., Jennifer L. Williams, and Nicole KY Tang. “Psychological flexibility may reduce insomnia in persons with chronic pain: a preliminary retrospective study.” Pain Medicine 12.6 (2011): 904-912, Daly-Eichenhardt, Aisling, et al. “Changes in sleep problems and psychological flexibility following interdisciplinary acceptance and commitment therapy for chronic pain: an observational cohort study.” Frontiers in psychology 7 (2016): 1326, Becker, Niels, et al. “Pain epidemiology and health related quality of life in chronic non-malignant pain patients referred to a Danish multidisciplinary pain center.” Pain 73.3 (1997): 393-400, Artner, Juraj, et al. “Prevalence of sleep deprivation in patients with chronic neck and back pain: a retrospective evaluation of 1016 patients.” Journal of pain research 6 (2013): 1, Tang, Nicole KY, Kelly J. Wright, and Paul M. Salkovskis. “Prevalence and correlates of clinical insomnia co‐occurring with chronic back pain.” Journal of sleep research 16.1 (2007): 85-95, McCracken, Lance M., and Grant L. Iverson. “Disrupted sleep patterns and daily functioning in patients with chronic pain.” Pain Research and Management 7.2 (2002): 75-79, Alsaadi, Saad M., et al. “Prevalence of sleep disturbance in patients with low back pain.” European Spine Journal 20.5 (2011): 737-743.
  3. Cheatle, Martin D., et al. “Assessing and managing sleep disturbance in patients with chronic pain.” Anesthesiology clinics 34.2 (2016): 379-393.
Operation des Tennisarms

Die Operation des Tennisarms – Mehr als nur ein Placebo?

Die Operation des Tennisarms – Mehr als nur ein Placebo?

Die Operation des Tennisarms wird laut Leitlinie der Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädischen Chirurgie 1 nur empfohlen, wenn eine „Beschwerdepersistenz 2 trotz konservativer Therapie mit entsprechendem Leidensdruck“ vorherrscht. Dabei gibt es verschiedene Verfahren, um einen Tennisarm zu operieren. Beispielsweise können die betroffenen Streckersehnen am Ursprung abgelöst werden (Verfahren nach Hohmann) oder das beschädigte Sehnengewebe kann entfernt werden (Verfahren nach Nirschl).

Weiterlesen…

Notes:

  1. Jerosch Jörg, Loew Markus “Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie Epicondylopathia radialis humeri“ Überarbeitung vom 22.9.2011, AWMF online.
  2. Persistenz = Krankheit bleibt ohne Veränderung länger bestehen.
ISG Schmerzprovokationstest

Schmerzprovokationstests für das Iliosakralgelenk- Anspruch und Wirklichkeit

Schmerzprovokationstests für das Iliosakralgelenk- Anspruch und Wirklichkeit

In dieser Präsentation untersuche ich unter der Mitarbeit von physiomeetsscience.com die physiotherapeutische Anwendung von Schmerzprovokationstests für das Iliosakralgelenk (ISG). Momentan werden Schmerzprovokationstests des ISG bzw. ein Cluster (Anwendung mehrerer Schmerzprovokationstests hintereinander) als evidenzbasierter Standard in der Physiotherapie angesehen. In der Präsentation stelle ich dieses Vorgehen in Frage.

Weiterlesen…

Arthrose Lüge

Die Arthrose Lüge von Liebscher und Bracht – Die nächste Lüge

Die Arthrose Lüge von Liebscher und Bracht – Die nächste Lüge?

Zum zweiten Mal befasse ich mich mit einem Buch von Liebscher und Bracht – “Die Arthrose Lüge”. 1 Meinen ersten Artikel zu Liebscher und Bracht (LuB) finden Sie hier. Schon der Titel des Buchs “Die Arthrose Lüge” suggeriert, dass die Allgemeinheit einer durch die Medizin verbreiteten Lüge aufgesessen ist. Die “Wahrheit” wird uns dann von Liebscher und Bracht erzählt. In dieser Rezension möchte ich die propagierte “Wahrheit” von Liebscher und Bracht kritisch analysieren. Zitate aus dem Buch “Die Arthrose Lüge” werden in kursiv dargestellt.

Weiterlesen…

Notes:

  1. Bracht, Dr. med. Petra; Liebscher-Bracht, Roland. Die Arthrose-Lüge: Warum die meisten Menschen völlig umsonst leiden – und was Sie dagegen tun können – Mit dem sensationellen Selbsthilfe-Programm – (German Edition) Goldmann Verlag. Kindle-Version.
Crunches

Sind Crunches schädlich für den Rücken?

Sind Crunches schädlich für den Rücken?

Crunches sind eine häufig angewandte Kräftigungsübung für die Bauchmuskulatur. Ein Training mit dem Crunch führt zu Muskelwachstum und Kraftsteigerung der Bauchmuskeln. Jedoch wird von einigen Fitnessautoren und Forschern der Crunch als potentiell schädlich für den (unteren) Rücken angesehen. Ich stelle zunächst die Argumente der Crunch-Gegner dar und widerlege diese anschließend.

Weiterlesen…

Heben

Schützt das richtige Heben von Lasten vor Rückenschmerzen?

Schützt das richtige Heben von Lasten vor Rückenschmerzen?

Unter richtigem Heben von Lasten wird das Heben aus den Beinen heraus verstanden. Dadurch soll eine Beugung der Lendenwirbelsäule unter Last vermieden werden, um Rückenschmerzen zu vermeiden. Im Folgenden betrachten wir, ob das richtige Heben einen Einfluss auf die Vermeidung von Rückenschmerzen hat oder nicht. Das Heben aus den Beinen heraus wird empfohlen, um den schädlichen Einfluss einer Beugung der Lendenwirbelsäule unter Belastung zu minimieren. Im Folgenden trage ich die Argumente für und gegen das Vermeiden einer Beugung in der Lendenwirbelsäule durch ein Heben aus den Beinen heraus vor. Abschließend folgen eine Zusammenfassung und ein Fazit.

Weiterlesen…

Triggerpunkte - Die roten Bücher von Travell und Simons

Triggerpunkte – Eine haltbare Theorie?

Triggerpunkte – Eine haltbare Theorie?

Die Theorie der Triggerpunkte wurde von den beiden Ärzten Travell und Simmons 1 aufgestellt. Die intuitive Anziehungskraft der beiden roten Bücher konnten sich nur wenige Therapeuten, mich eingeschlossen, entziehen. Die hervorragenden Zeichnungen der Triggerpunkte und ihrer Ausstrahlungsgebiete, die hohe Anzahl an Quellenangaben, aber auch die diversen Möglichkeiten einen Triggerpunkt zu behandeln sind meines Erachtens die wesentlichen Gründe für die langanhaltende Popularität dieser Therapie Methode. Jedoch gibt es auch kritische Stimmen, die dem Konzept des Triggerpunkts eine mangelnde wissenschaftliche Fundierung vorwerfen und die Theorie der Triggerpunkte verwerfen wollen. 2 In diesem Artikel gehe ich auf die Kritik gegenüber der Theorie der Triggerpunkte ein. Dabei gebe ich zunächst kurz die Definition und Theorie der Triggerpunkte wieder. Im Anschluss diskutiere ich die kritischen Argumente gegen die Theorie der Triggerpunkte. Darauf folgt ein abschließendes Fazit.

Weiterlesen…

Notes:

  1. Simons, David G., Janet G. Travell, and Lois S. Simons. Travell & Simons’ Myofascial Pain and
    Dysfunction: The Trigger Point Manual Vol. 1 and 2. Wolters Kluwer Health, 1999.
  2. Quinter, John L., and Milton L. Cohen. “Referred pain of peripheral nerve origin: an alternative to the” myofascial pain” construct.” The Clinical journal of pain 10.3 (1994): 243-251, Quintner, John L., Geoffrey M. Bove, and Milton L. Cohen. “A critical evaluation of the trigger point phenomenon.” Rheumatology 54.3 (2015): 392-399.
Facettengelenk

Facettengelenke – Ursache für Rückenschmerzen?

Facettengelenke – Ursache für Rückenschmerzen?

Die Facettengelenke der Lendenwirbelsäule werden als Ursache von chronischen Rückenschmerzen gesehen. 1 Schmerzmediziner suchen mit invasiven Diagnosemethoden nach dem vermeintlichen Schmerzauslöser, um diesen ursachengerecht mit Hilfe von Injektionen oder chirurgisch zu behandeln. Manualtherapeuten (Physiotherapeuten, Osteopathen, Chiropraktiker) suchen mit ihren Händen den Schmerzauslöser, um diesen dann durch Manipulation (Einrenken) zu behandeln.

Die Frage ist nur, wie sicher man die Facettengelenke als Ursache für Rückenschmerzen bestimmten kann?

In diesem Artikel untersuche ich die diagnostischen Möglichkeiten zur Identifikation der Facettengelenke als Ursache für Rückenschmerzen.

Weiterlesen…

Notes:

  1. Datta, S., et al. “Systematic assessment of diagnostic accuracy and therapeutic utility of lumbar facet joint interventions.” Pain physician 12.2 (2009): 437.
Bandscheibe mit Interner Diskusruptur

Die Bandscheibe als Verursacher von Rückenschmerzen?

Die Bandscheibe als Verursacher von Rückenschmerzen?

Die Bandscheibe wird gerne als Ursache von Rückenschmerzen von Patienten und medizinischen Dienstleistern angesehen. Jedoch ist nur ein bei einem sehr geringen Anteil der Rückenschmerzen eine genaue Ursache mit heutigen Methoden zu bestimmen. 1 Die Popularität der Diagnose eines Bandscheibenvorfalls tut dies jedoch keinen Abbruch. In einer Studie des Hamburg Center for Health Economics (HCHE) 2 ergab sich, dass jede dritte Bandscheibenoperation nicht leitlinien-gerecht ist. Bei einem Drittel der Patienten wurden konservative Therapieverfahren nicht konsequent verfolgt oder es wurde trotz Ansprechens der Therapie operiert.Obwohl häufig keine akuten OP-Indikationen vorlagen, hielten die Patienten die OP für den richtigen Weg. Besonders Berufstätige sorgten sich ohne den Eingriff nicht mehr ihren Beruf ausüben zu können. Des Weiteren waren die Patienten der Ansicht, dass die OP zuverlässig die Schmerzen beheben kann!

In diesem Artikel möchte ich darlegen, warum es so schwierig ist die Bandscheibe als Verursacher für bestehende Rückenschmerzen zu identifizieren. Auch gehe ich auf die Fälle ein, bei denen ein Bandscheibenproblem relativ sicher identifizierbar ist.

Weiterlesen…

Notes:

  1. Maher, Chris, Martin Underwood, and Rachelle Buchbinder. “Non-specific low back pain.” The Lancet (2016).
  2. http://gesundheitsmonitor.de/uploads/tx_itaoarticles/9._Baeuml_Kifmann_Gemo_16.pdf