Ist eine Knie OP sinnvoll?

Ist eine Knie OP sinnvoll?

In diesem Artikel untersuche ich die Wirksamkeit von Knie OP ‘s bei Arthrose des Knies und bei Meniskusrissen. Zunächst stelle ich die untersuchten Operationstechniken vor und wie sie eingesetzt werden. Danach stelle ich die Studienlage zu den jeweiligen Knie OP ‘s dar und ende mit einem Fazit.

 

Welche Knie OP Techniken wurden untersucht?

In diesem Artikel beschäftige ich mit der Gelenkspiegelung (Arthroskopie). Dabei werden kleine Schnitte am Kniegelenk gemacht, um eine Sonde in das Kniegelenk einzuführen. Eine Kamera an der Sonde überträgt dem Chirurgen ein Bild aus dem Inneren des Gelenks. Über weitere Instrumente kann der Chirurg dann eine Gelenkspiegelung entweder als Debridement, als Lavage oder als Kombination der beiden Arten durchführen. Ein Debridement ist die chirurgische Entfernung von abgestorbenem Gewebe. Eine Lavage ist die Ausspülung des Gelenks mit Kochsalzlösung, um so abgestorbenes Gewebe zu entfernen. Die Gelenkspiegelung soll helfen Schmerzen und Funktion des Kniegelenks zu verbessern. Bei Knieproblemen wird die Gelenkspiegelung vor allem bei geringem Gelenkverschleiß des Knies (Arthrose) oder bei Meniskusrissen 1 durchgeführt.

 

Wie sieht die Studienlage zu Knie OP ‘s aus?

Die erste bahnbrechende Studie veröffentlichte Mosley et al. 2 im Jahr 2002. Die Forscher untersuchten die Arthroskopie bei Kniegelenksarthrose. Das bahnbrechende an dieser Untersuchung war der Einsatz einer Placebo-Operation. Die Studienteilnehmer wurden in zwei Gruppen zufällig aufgeteilt. Eine Gruppe wurde eines arthroskopischen Eingriffs unterzogen, die andere Gruppe nur einer Placebo-Operation. Erstaunlicherweise waren die Ergebnisse der beiden Gruppen gleich. Das zeigt, dass bei einer Operation der Placeboeffekt sehr stark ist. 3 Des Weiteren wurde so erstmals gezeigt, dass eine Arthroskopie bei Kniegelenksarthrose unwirksam ist. Natürlich gibt es diverse Mediziner die dem Ergebnis der Studie widersprechen. 4 Jedoch wurden in weiteren Studien die Ergebnisse der Studie von Mosley et al. bestätigt. 5 Die Arthroskopie bei Kniegelenksarthrose ist abzulehnen.  

Das arthroskopische Glätten bei Meniskusrissen ist eine häufig durchgeführte Operation. Früher wurde meist der gesamte Meniskus entfernt, jedoch führte dies im Verlauf zu einer dramatischen Steigerung des Risikos eine Kniegelenksarthrose im späteren Lebensalter zu entwickeln. Des Weiteren kann gezeigt werden, dass je weniger vom Meniskus entnommen wird, desto geringer ist die Chance an Kniegelenksarthrose zu erkranken. 6 Deshalb wird momentan das arthroskopische Glätten des Meniskus favorisiert. Jedoch zeigen die meisten Studien, dass ein arthroskopisches Glätten des Meniskus wirkungslos ist. 7

Monk et al. 8 schwächen die Resultate jedoch  ab und geben an, dass bei bestimmten Patienten mit starken mechanischen Symptomen (z.B.Einklemmen des Meniskus) eine Meniskusoperation durch aus Sinn machen könnte. Jedoch ist diese Patientengruppe nicht ausreichend untersucht.

 

Fazit

Eine Arthroskopie bei Kniegelenksarthrose oder Meniskusriss ist nicht zu empfehlen. Bei keinem oder geringem Nutzen sind die möglichen Risiken (Thrombose,Kardiovaskuläre Komplikationen, Embolien) deutlich zu hoch. 9

 

 

 

 

 

 

Notes:

  1. Der Meniskus ist ein scheibenförmiger Knorpel im Kniegelenk. Er hilft dabei Kräfte zu übertragen, die Gelenkflüssigkeit zu verteilen und die Kongruenz der Gelenkflächen herzustellen.
  2. Moseley, J. Bruce, et al. “A controlled trial of arthroscopic surgery for osteoarthritis of the knee.” New England Journal of Medicine 347.2 (2002): 81-88.
  3. Louw, Adriaan, et al. “Sham Surgery in Orthopedics: A Systematic Review of the Literature.” Pain Medicine (2016): pnw164.
  4. Die Studie von Mosley et al. soll verzerrte Stichproben haben und nicht-validierte Ergebniskriterien benutzen. Das ändert jedoch nicht an der Hochwertigkeit der Studie.
  5. Barlow, Timothy, Christopher Downham, and Damian Griffin. “Arthroscopy in knee osteoarthritis: a systematic review of the literature.” Acta orthopaedica Belgica 81.1 (2015): 1-8, Thorlund, Jonas Bloch, et al. “Arthroscopic surgery for degenerative knee: systematic review and meta-analysis of benefits and harms.” bmj 350 (2015): h2747, Laupattarakasem, Wiroon, et al. “Arthroscopic debridement for knee osteoarthritis.” The Cochrane Library (2008), Brown, Greg A. “AAOS Clinical Practice Guideline: Treatment of Osteoarthritis of the Knee: Evidence‐Based Guideline.” Journal of the American Academy of Orthopaedic Surgeons 21.9 (2013): 577-579.
  6. Mezhov, Veronica, et al. “Meniscal pathology-the evidence for treatment.” Arthritis research & therapy 16.2 (2014): 1.
  7. Thorlund, Jonas Bloch, et al. “Arthroscopic surgery for degenerative knee: systematic review and meta-analysis of benefits and harms.” bmj 350 (2015): h2747, Khan, Moin, et al. “Arthroscopic surgery for degenerative tears of the meniscus: a systematic review and meta-analysis.” Canadian Medical Association Journal 186.14 (2014): 1057-1064, Mezhov, Veronica, et al. “Meniscal pathology-the evidence for treatment.” Arthritis research & therapy 16.2 (2014): 1, Monk, Paul, et al. “The Urgent Need for Evidence in Arthroscopic Meniscal Surgery A Systematic Review of the Evidence for Operative Management of Meniscal Tears.” The American Journal of Sports Medicine (2016): 0363546516650180.
  8. Monk, Paul, et al. “The Urgent Need for Evidence in Arthroscopic Meniscal Surgery A Systematic Review of the Evidence for Operative Management of Meniscal Tears.” The American Journal of Sports Medicine (2016): 0363546516650180.
  9. Thorlund, Jonas Bloch, et al. “Arthroscopic surgery for degenerative knee: systematic review and meta-analysis of benefits and harms.” bmj 350 (2015): h2747.

Ist Hyaluronsäure für mein Knie empfehlenswert?

Ist Hyaluronsäure für mein Knie empfehlenswert?

In diesem Artikel beantworte ich eine Frage, die ich häufig von Patienten mit Kniearthrose (Kniegelenksverschleiß) oder anderen Knieproblemen gestellt bekomme: “Soll ich mir Hyaluronsäure spitzen lassen oder nicht?”. Um diese Frage zu beantworten gehe ich wie folgt vor und beantworte zunächst was Hyaluronsäure ist, wie Hyaluronsäure eingesetzt wird und wie die Studienlage aussieht..

Weiterlesen…

Schneller Laufen durch Krafttraining

Schneller Laufen durch Krafttraining

Schneller laufen durch Krafttraining ist nicht nur möglich, sondern auch durch diverse Studien bestätigt. In diesem Artikel möchte ich zunächst die wesentlichen Vorteile die ein Krafttraining auf das Laufen ausübt beschreiben. Davon ausgehend analysiere ich einige Mythen, die sich mit der Gestaltung des Krafttrainings für Läufer beschäftigen. Abschließend zeige ich, wie man ein effektives Krafttrainingsprogramm für Läufer die schneller Laufen wollen erstellt.

Weiterlesen…

Die Faszienrolle – Ein Hype?

Die Faszienrolle – Ein Hype?

Spätestens seitdem die Spieler der Fußballnationalmannschaft mit einer Faszienrolle arbeiten ist das Thema Faszien in der Öffentlichkeit präsent. In diesem Artikel untersuche ich die Wirksamkeit und Nützlichkeit von Faszienrollen. Dabei gehe ich zunächst auf die Gründe für die Benutzung einer Faszienrolle ein. Anschließend analysiere ich verschiedene Erklärungen für einen Wirkungsmechanismus der Rolle. Darauffolgend gehe ich auf die aktuelle Studienlage zum Thema Faszienrolle ein und auf die Anwendung der Rolle in der Praxis.

Faszienrolle

DFB Team mit Faszienrollen

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen…

Faszientherapie – Sinnvoll oder nicht?

Faszientherapie – Sinnvoll oder nicht?

Faszientherapie gilt unter vielen Therapeuten als Schlüssel zur Therapie von Erkrankungen des Muskel-Skelettsystems. Dabei wird die Beteiligung der Faszien an der Entstehung von Schmerzen und Funktionseinschränkungen als herausragend wichtig angesehen. Die Frage ist nur, ob die gemachten Aussagen sich mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen decken? Den Eindruck den man gewinnt, wenn man die Literatur zur Behandlung von Faszien liest ist, dass es kaum eine bessere Therapie für Schmerzen und Funktionseinschränkungen gibt. Dann sollte es ja ein Leichtes sein, diese beeindruckenden Effekte dieser Therapieform nachweisen zu können.

 

Was ist Faszientherapie?

Faszientherapie verstehe ich hier als ein Oberbegriff für eine Anzahl verschiedener Manueller-Therapie-Techniken in denen Druck auf Muskel und Faszien ausgeübt wird. 1 Darunter fallen eine Reihe von Therapiemethoden, wie beispielsweise: Weiterlesen…

Notes:

  1. nach: Beardsley, Chris, and Jakob Škarabot. “Effects of self-myofascial release: A systematic review.” Journal of bodywork and movement therapies 19.4 (2015): 747-758.

Laufverletzungen vorbeugen

Laufverletzungen vorbeugen

Laufverletzungen sind leider keine Seltenheit. Die Wahrscheinlichkeit sich beim Laufen eine Verletzung zu zuziehen  liegt zwischen 18,2 Prozent und 92 Prozent. 1 Die häufigsten Verletzungen sind:

Um Verletzungen beim Laufen präventiv behandeln zu können, muss man zunächst wissen, welche Risikofaktoren die Wahrscheinlichkeit einer Verletzung erhöhen. Darauf aufbauend kann man gegebenenfalls Maßnahmen entwickeln, die zu einer Vermeidung der Verletzung führen kann.

Weiterlesen…

Notes:

  1. DIAS LOPES, Alexandre, et al. “What are the Main Running-Related Musculoskeletal Injuries?: A Systematic Review.” Sports medicine 42.10 (2012): 891-905.
  2. DIAS LOPES, Alexandre, et al. “What are the Main Running-Related Musculoskeletal Injuries?: A Systematic Review.” Sports medicine 42.10 (2012): 891-905

Barfusslaufen – Ein Trend wissenschaftlich betrachtet

Barfusslaufen – Ein Trend wissenschaftlich betrachtet

Barfusslaufen ist spätestens seitdem Buch Born to Run von Christopher McDougall in der Öffentlichkeit angekommen und zu einem Trend geworden. Das dort propagierte Barfußlaufen bzw. das Laufen in Barfuß-Laufschuhe (bzw. Minimalschuhe) wird viele Vorteile zugesprochen, die konventionelle Laufschuhe nicht haben sollen.  75 Prozent  der Verletzungen die Läufer erleiden sind an der unteren Extremität. 1  Barfußverfechter weisen daraufhin, dass diese hohe Prozentzahl durch hochentwickelte Laufschuhe nicht weniger geworden ist. Barfußlaufen soll die Lösung sein Verletzungen zu reduzieren und die Gesundheit zu verbessern. Auch in der wissenschaftlichen Diskussion wird spätestens seit den Artikeln 2 des Harvard Professor Daniel E. Lieberman Barfußlaufen intensiv diskutiert. Lieberman ist Professor für Biologie und spricht dem Ausdauer-Laufen eine wichtige Rolle in der Entwicklung des Menschen zu. Dabei zeigen seine Untersuchung von Barfußläufern aus Afrika, dass diese eher Vorfuß- oder Mittelfußläufer sind. Dieser Laufstil soll Verletzungen reduzieren und natürlicher sein, als der Rückfuß- oder Fersenlauf von Schuhträgern. 3 Barfußlaufen soll dabei die Lösung sein die Hohe Anzahl an Verletzung die durch das Laufen entstehen zu reduzieren. Wir wollen schauen, ob diese These Stand hält oder nicht.

In diesem Artikel gehe ich zunächst auf die Geschichte des Barfußlaufens ein. Danach beschreibe ich die meist genannten Argumente für das Barfußlaufen. Darauf folgend wird die Evidenz für diese Argumente analysiert und ein Fazit gezogen.

 

Weiterlesen…

Notes:

  1. Roth, Jonathan, Julie Neumann, and Matthew Tao. “Orthopaedic Perspective on Barefoot and Minimalist Running.” Journal of the American Academy of Orthopaedic Surgeons 24.3 (2016): 180-187.
  2. Bramble, Dennis M., and Daniel E. Lieberman. “Endurance running and the evolution of Homo.” Nature 432.7015 (2004): 345-352, Lieberman, Daniel E., et al. “Brains, brawn, and the evolution of human endurance running capabilities.” The First Humans–Origin and Early Evolution of the Genus Homo. Springer Netherlands, 2009. 77-92,Lieberman, Daniel E., et al. “Foot strike patterns and collision forces in habitually barefoot versus shod runners.” Nature 463.7280 (2010): 531-535.
  3. Daniel E., et al. “Foot strike patterns and collision forces in habitually barefoot versus shod runners.” Nature 463.7280 (2010): 531-535.

Frage und Antwort: Sherrington Gesetze und Dehnen

Hallo Tobias,

ich möchte gerne wissen wie die Sherrington Gesetze bzgl. des Dehnen angewandt werden? Wie funktionieren die Sherrington Gesetze? Welche Vorteile ergeben sich dabei für mich?

 

Liebe Grüße

P.

 

Hallo P.,

meine Antwort fällt leider etwas länger aus, da die Sherrington “Gesetze” ein kontroverses Thema sind. Dabei wird vor allem an der Richtigkeit der Gesetze gezweifelt. Ich stelle zunächst die Gesetze dar. Im Anschluss behandle ich die Stimmigkeit der Gesetze und bespreche abschließend den praktischen Nutzen. Weiterlesen…

Frage und Antwort: Tennisarm und Röntgenreizbestrahlung

Hallo Herr Saueressig,

in Ihrem Buch “Behandle Deinen Tennisarm selber” gehen Sie nicht auf die Röntgenreizbestrahlung ein. Ich habe eine Epicondylitis radialis seit 2010 und ulnaris seit 2014. Die bisherigen Behandlungsversuche waren leider nicht von Erfolg und nun soll eine Röntgenreizbestrahlung beginnen. Da erschrecke ich natürlich. Was sagen denn die Studien dazu und wie ist Ihre Meinung? Empfehlenswert oder nicht? Ich bin wirklich froh über Ihr Buch, dadurch kann ich andere Verfahren, die von den Orthopäden so angepriesen werden, besser einschätzen.

Freundliche Grüße

Frau W.

Weiterlesen…